Jahresrückblick von Regina Mehler

Ein Jahr ganz im Zeichen des Wandels. 1ST ROW Gründerin und CEO Regina Mehler teilt ihren persönlichen Jahresrückblick.

1ST ROW & WOMEN SPEAKER FOUNDATION
1ST ROW & WOMEN SPEAKER FOUNDATION
Link to current author
,
December 13, 2022

Ein Jahr des Wandels

2022 stand für mich und die WOMEN SPEAKER FOUNDATION wie kein anderes im Zeichen des Wandels – und zwar unseres eigenen Wandels. Wenn ich heute auf das Jahr zurückblicke, bin ich stolz, was mein Team und ich gemeinsam erreicht haben.

In den vergangenen Jahren der Pandemie hat sich nicht nur die Event-Branche verändert, sondern auch die Bedürfnisse der Unternehmen und vor allem der Expertinnen.  

Was 2012 als Rednerinnenvermittlung begann, um mehr Frauen auf Podien und Bühnen zu bringen, ist mittlerweile ein Netzwerk von hunderten Expertinnen und Unternehmen, die gemeinsam ein Ziel haben: Mehr Frauen in Führung für echten Fortschritt.

Sichtbarkeit ist für mich der Weg zu diesem Ziel. Für Expertinnen und für Unternehmen, die neu denken und handeln.

Als Netzwerkerin lag es für mich auf der Hand, diese Menschen zusammen zu bringen. Denn wie heißt es so schön: Gemeinsam erreichen wir mehr.

Was haben wir also getan?

Die WOMEN SPEAKER FOUNDATION ist nun ein Teil von 1ST ROW

Im ersten Quartal gingen wir mit unserer neuen 1ST ROW Website live.

Dazu habe ich Ende 2021 bereits Annina Bouillon an Bord geholt, die das digitale Marketing für die neue Marke „1ST ROW“ verantwortet.

Neben der Rednerinnenvermittlung der WOMEN SPEAKERFOUNDATION, haben wir unsere Schwerpunkte erweitert:

  • Jobvermittlung im MATCH MAKING
  • Netzwerkplattform
  • Weiterbildung zum Beispiel mit der GENERALPROBE
  • Strategieberatung für Führungskräfte

Neue Mitgliederstruktur

Mit der Erweiterung unseres Angebots, nahm auch unsere Mitgliederstruktur eine neue Form an.

Denn mittlerweile vermarkten wir Expertinnen nicht mehr „nur“ für die Bühne, sondern auch vollumfänglich als Geschäftsführerinnen, Vorständinnen, Interview-Partnerinnen, Business-Influencerinnen und vieles mehr.

Die Betreuung und Beratung der Mitglieder wurde daher ebenfalls umfänglicher und liegt nun in der Hand von Mandy Böhme, die Anfang 2022 Teil unseres Teams wurde.

Frauen kehren zurück auf die Bühnen

Nach dem zweiten langen Corona-Winter konnten im zweiten Quartal dann endlich wieder Expertinnen auf die Bühnen zurückkehren. Messen, Kongresse und Events konnten endlich wieder stattfinden und für uns hieß es wieder back to the routes!

Von Anfang an hat Janine Volke die Keynotespeaker-Vermittlung mit aufgebaut und ich bin immer wieder beeindruckt, wie gut sie die Expertise der Rednerinnen aus dem ff kennt.

Das Business hat sich allerdings sehr verändert. Vor der Pandemie wurden Speakerinnen bereits viele Monate im Voraus für Events angefragt und gebucht. Mittlerweile befinden wir uns hier in einem regelrechten „Last-Minute Markt“.

Die Gründe:

  • Events fanden zunächst je nach Pandemielage statt und diese ist erst kurzfristig absehbar
  • Viele Veranstaltungen finden mittlerweile hybrid statt – auch Redner:innen können ihre Vorträge dabei von überall halten. Reisezeiten entfallen und somit ist für Event-Planer:innen die Auswahl an Speaker:innen größer, die nur ein geringeres Zeitfenster verfügbar sein müssen.

Ein Markt, der für uns als Rednerinnen-Vermittlung sicherlich nicht einfacher geworden ist – aber wie ich immer sage „Sag ja, sonst tut es jemand anderes!“. Also haben wir ja gesagt und unsere Prozesse so optimiert, dass wir auch für diesen neuen Markt gewappnet sind.

Der Auftritt – nicht mehr in der Jogginghose

Die letzten Jahre haben wir uns ganz gut hinter dem Monitor verstecken und Präsentationen in unserem gewohnten Umfeld halten können – möglicherweise sogar in Jogginghose. Jetzt sind persönliche Meetings wieder an der Tagesordnung. Die Nachfrage nach unserem Präsentationsworkshop „GENERALPROBE“ ist somit auch gestiegen.

Bei Holger Bernerth liegt die Organisation des Workshops nun ganz in männlicher Hand. Er unterstützt unser Team seit Sommer 2022 und ich freue mich, dass wir mit ihm ganz neue Blickwinkel ins Team bekommen haben. Vielfalt ist es, was uns weiterbringt!

Mehr als „nur“ reden

Bisher haben wir Unternehmen und Expertinnen für Veranstaltungen gematcht. Für uns muss nicht nur das Thema passen, sondern auch die Persönlichkeit.  Und weil wir die meisten unserer Expertinnen persönlich kennen, gelingt uns das auch ziemlich gut.

Mit dem Schritt auf die Bühne sind viele Frauen erst richtig sichtbar geworden. Oft folgten dadurch nicht nur neue Kontakte, sondern auch ein neuer Job. Weil es einfach gepasst hat.

Da lag es für uns auf der Hand, dieses Know-How zu nutzen, um mehr „perfect matches“ zu kreieren.

Mit dem Job MATCH MAKING unterstützen wir einerseits Frauen, die den für sich perfekten Arbeitgeber suchen, sondern auch Unternehmen, die Wert auf Diversität und Inklusion legen und aktiv nach weiblichen Fach- und Führungskräften suchen.

Dazu haben wir uns mit Marie Griehl eine international vernetzte HR und Recruiting Expertin ins Team geholt. Mit ihr matchen wir Expertinnen und Unternehmen nach Werten, Soft-Skills und Leadership-Style. Und das erfolgreich.

Netzwerk ist die halbe Miete

Ohne Netzwerk könnten wir unsere Arbeit nicht machen. Und ich bin überzeugt, dass ausnahmslos jeder Job mit dem richtigen Netzwerk einfacher ist.

Networking ist übrigens etwas, dass Männer schon immer gemacht haben, um geschäftlichen Erfolg zu erlangen. Frauen haben erst vor einigen Jahren damit begonnen und somit noch einiges aufzuholen.

Deswegen haben wir im Herbst die neue 1ST ROW Business Community Plattform gelaunched.

Alle Nutzer:innen haben hier das gleiche Ziel: eine größere Sichtbarkeit für ihre Expertise, gegenseitige Unterstützung und die eigene Karriere voran bringen.

Dies war eines meiner größten Ziele für dieses Jahr und ich bin wirklich stolz, dass wir 2022 erfolgreich mit der Plattform starten konnten!

Personal Branding – nach wie vor mein Leidenschaftsthema

Wer erfolgreich sein will, muss sichtbar werden. Wer sichtbar sein will, muss Wiedererkennungswert haben.

Mein größtes Leidenschaftsthema ist das Personal Branding. Wenn ich andere Menschen mitreißen will, muss mein Gegenüber wissen, wofür ich stehe.

Was einfach klingt, ist es für viele Leader:innen nicht.

Seit Jahren begleite ich Führungskräfte ab C-Level beim Kreieren der eigenen Marke. Dabei beginne ich stets mit der gleichen Frage:

„Als wer möchtest du in einem Jahr wahrgenommen werden?“

In der Strategieberatung erarbeiten wir dann gemeinsam den Weg dorthin.

Nun wissen wir alle, dass ein Terminkalender nicht unendlich ist – viele Anfragen mussten lange auf Termine warten.

Deswegen haben wir uns auch hier etwas Neues einfallen lassen: Personal Branding als E-Learning Kurs.

Die Botschaft der einen Marke ist mir so wichtig, dass ich möglichst viele Leader:innen auf diesem Weg unterstützen möchte. Mit dem E-Learning Kurs ist dies nun möglich.

Und das Beste: Ich bin damit nicht allein! Einige Top-Expertinnen begleiten den Kurs mit ihrem Know-How und Impulsen aus verschiedenen Themenbereichen.

Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Start des ersten Workshops – allerdings erst nach der Weihnachtspause.

So viel Wandel für ein Jahr!

Ich bin stolz, was wir gemeinsam in diesem Jahr erreicht haben und dankbar für so viel Unterstützung aus dem Netzwerk für meine – nein, UNSERE Vision: Fortschritt durch Vielfalt und eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in den Führungsetagen.

Die Weichen für 2023 sind gestellt – für eine wachsende Community, in der jede Frau, ihre persönliche 1ST ROW erreichen kann!

Ich freue mich darauf!

Regina Mehler

Gefällt Ihnen der Beitrag?

Teilen Sie Ihn mit Ihrem Netzwerk!

"Station F: Europas Innovationszentrum – Eine Reise durch das Herz der Zukunft"

"Gemeinsam mehr erreichen" ist einer unserer Hauptleitsätze. Dass dies nicht nur in der Theorie gut klingt, sondern auch tatsächlich Innovation bringt, beweist Europas Innovationszentrum "Station F" in Paris. Unter der Leitung von Roxanne Varza beherbergt dieser beeindruckende Ort mehr als 1.000 Start-ups und bietet eine dynamische Umgebung, in der kreative Köpfe zusammenkommen, um die Grenzen des Möglichen zu erweitern. 1ST ROW CEO Regina Mehler war zu Besuch in diesem Zentrum der Innovation und Zusammenarbeit in Paris.

Die Zukunft von Kind und Karriere

Obwohl es einen Trend gibt, die Elternzeit gleichermaßen zwischen Müttern und Vätern aufzuteilen, ist die Geburt eines Kindes nach wie vor für viele Frauen ein regelrechter Karrierekiller. Dabei ist dies erstens arbeitsrechtlich gar nicht zulässig und zweitens auch gar nicht nötig. Smaro Sideri ist Anwältin für Arbeitsrecht und hat sich auf die Zukunft der Arbeitswelt spezialisiert. Wir haben mit ihr über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesprochen.

Die Macht des Netzwerkens

Ein gutes Netzwerk ist Goldwert! Sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld können persönliche Kontakte einen erheblichen Mehrwert schaffen. Insbesondere Frauen sollten die Vorteile des Netwoking im beruflichen Umfeld mehr nutzen und mehr Zeit in Netzwerkarbeit investieren.